Korntaler Senioren machen Meisterwerk perfekt!

Bei den Württ. Mannschaftsmeisterschaften der Senioren waren dieses Jahr 2 Korntaler Mannschaften vertreten. Eine bei den 40er und eine bei den 50 er. Bei den 50 ern konnte der Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigt werden mit Bruno Lehmann, Magnus Langenstein und Günther Schmid, die sich damit für die Baden-Württembergischen am 12.05.2019 in Eningen (Bezirk Alb) qualifiziert haben.

Bei den 40 ern reichte es nicht ganz zum Titelgewinn. Dennoch sprang ein überragender 4. Platz heraus und wer weiß, ob durch Nachrücken nicht auch diese Herren bald in Eningen aufschlagen werden.

Weitere Berichte findet man hier:

Herren 3 sind Meister in der Kreisliga Gruppe 3

Nach einer fulminanten Rückrunde ist das Meisterwerk nun doch geglückt. Die 3. Herrenmannschaft des TSV Korntal um Kapitän Markus Gradl und Teammanager Markus Fuchs sicherte sich am letzten Spieltag die Meisterschaft und in der Kreisliga Gruppe 3 und den damit verbundenen Aufstieg am Ende einer sehr durchwachsenen  Saison. Nach der Vorrunde belegte man einen sicheren 5. Platz – in der Rückrunde folgten dann nur noch deutliche Siege und somit reiste man 07. April zum letzten Spiel am Sonntagmorgen um 9 Uhr nach Enzweihingen. Eines war klar: bereits ein Unentschieden reichte zum Aufstieg. Wieder einmal gewannen die Korntaler alle drei Doppel und auch die Einzel gingen fast alle mit 3:0 Sätzen an den Tabellenführer. Nur Fabian musste in die Verlängerung und sein Spiel im 5. Satz entscheiden. So stand am Ende ein klarer 9:0 Sieg fest. Wir hoffen im nächsten Jahr an diese Leistungen anzuknüpfen um uns sicher in der neuen Spielklasse – der Bezirksklasse – zu halten.

Zum Schluss möchte ich noch einen Dank aussprechen!

Bedanken möchte ich mich besonders bei den Jugendergänzungsspielern Florian Fuchs, Phil Stegers und Adrian Fuhr, die stets eingesprungen sind, wenn sie gebraucht wurden und ausnahmslos zuverlässig waren. Aber auch an den Kapitän und den Teammanager herzlichen Dank für eine ganz tolle Saison und natürlich auch an alle anderen, die zu diesem Erfolg und zur guten Stimmung in der Mannschaft beigetragen haben, Danke!

-Fabian Haupt-

Herren 3 Höhenflug hält weiter an

Wer hätte daran zu Beginn der Rückrunde noch gedacht, dass sich die Herren 3 des TSV Korntal mitten im Aufstiegskampf befinden? Einen großen Anteil hierzu trugen natürlich die Rückkehr von Fabian Haupt – der früher in der Jugend des TSV spielte – von der Sportvereinigung Feuerbach sowie die Genesung von Alex Breitung, der nach einer langwierigen Knieverletzung wieder ins Spielgeschehen einschreitet, bei. Aber auch unsere motivierten Jugendlichen Florian Fuchs, Adrian Fuhr und Phil Stegers haben einen großen Anteil am Aufwärtstrend in der Rückrunde. Darüber hinaus liefern auch Peppe Poznic, Alfred Maile und der Motivator und Mannschaftsführer Markus Gradl mit Teammanager Markus Fuchs regelmäßig souveräne Vorstellungen ab und tragen so ebenfalls maßgeblich zu den Erfolgen bei. Zu Beginn der Rückrunde hatte man vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Gerlingen und drei Punkte auf die Tabellenplätze zwei bis vier. Durch vier Siege aus vier Spielen hat es Korntal nun also selbst in der Hand, den Aufstieg doch noch perfekt zu machen.

Vor allem am Sonntag, 24.03.2019 um 10 Uhr in der Teichwiesenhalle, wenn man den Tabellenführer aus Gerlingen zu Gast hat und mit einem Sieg auf den Tabellenplatz zwei vorrücken kann. Die Vizemeisterschaft würde zumindest einmal zur Teilnahme an den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Bezirksklasse Anfang Mai genügen.

Wir würden uns über zahlreiche Zuschauer in der Halle, die uns hoffentlich zum Sieg tragen, freuen!

Hartmut Freund erstmals für Weltspiele der Special Olympics nominiert

Bild

Geistig behinderter Sportler des TSV Korntal nimmt vom 14. bis 21. März an Wettkämpfen in Abu Dhabi teil

Abu Dhabi. Der geistig behinderte Tischtennis-Spieler Hartmut Freund vom Senioren-Team des TSV Korntal nimmt vom 14. bis 21. März erstmals an den Weltspielen der Special Olympics teil, den Olympischen Spielen für Sportler mit geistiger Behinderung. Sie finden wie die Olympischen Spiele im Nichtbehindertensport alle vier Jahre statt und sind vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) anerkannt. An den Wettkämpfen in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, werden 7000 Athleten aus 170 Ländern in 25 Sportarten teilnehmen.

Der Ausnahmeathlet des TSV Korntal wurde vom Präsidium von Special Olympics Deutschland für die Weltspiele nominiert, nachdem er bei den Nationalen Spielen 2014, 2016 und 2018 dreimal hintereinander Gold in der stärksten Leistungsklasse des Herren-Einzels gewonnen hatte. Darüber hinaus gewann er im vorigen Jahr ein internationales Special-Olympics-Turnier in Luxemburg. Freund gilt als der weltbeste Tischtennis-Sportler mit einer schweren geistigen Behinderung. Im Senioren-Mannschaftsspielbetrieb des Nichtbehindertensports ist der 51-Jährige für den TSV Korntal spielberechtigt, im Aktiven-Bereich für den TTC Bietigheim-Bissingen.

„Einen wichtigen Grundstein für Hartmuts aktuelle Leistungsstärke hat sicherlich das langjährige Einzeltraining bei der Korntaler Trainerin Szilvia Kahn gelegt“, betont der Bruder und Betreuer des geistig behinderten Sportlers, Norbert Freund. Die Förderung im Nichtbehindertensport auch beim TTC Bietigheim-Bissingen habe die Grundlage für die spätere Medaillenflut im Behindertensport gelegt. Dass Hartmut im Regelsport heute für zwei Vereine gleichzeitig startberechtigt sei, bedeute „Inklusion hoch zwei“. Jedes Match im Korntaler Senioren-Team sei für ihn „eine Riesen-Gaudi“.

Ein Schwerpunkt der Weltspiele sind „Unified-Wettbewerbe“, bei denen nichtbehinderte und behinderte Sportler Teams bilden. So startet Hartmut Freund außer im Einzel und im Mixed auch im so genannten Unified-Doppel mit seinem nichtbehinderten Partner Heinrich Schullerer, der dem Vorstand des Tischtennisverbands Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) angehört.

Die ca. 230 Personen umfassende Deutsche Delegation – ihr gehören auch über 30 nichtbehinderte Sportler und über 50 Trainer an – fliegt bereits am 8. März mit einer Sondermaschine der Lufthansa nach Dubai. Vor der Eröffnungsfeier am 14. März in Abu Dhabi erwartet das deutsche Team ein „Host Town Programm“ im Emirat Schardscha, das der Akklimatisierung, dem vorbereitenden Training und dem Kennenlernen der Kultur der Ausrichterregion dient. Am 16. März ist ein Empfang beim Deutschen Botschafter in den Vereinigten Arabischen Emiraten geplant.

Es werden über 500.000 Zuschauer und rund 2.000 Medienvertreter zu den Weltspielen erwartet. Schirmherr der Wettkämpfe ist Kronprinz Scheich Muhammad bin Zayed Al Nahyan.

Der TSV Korntal wünscht Hartmut Freund viel Erfolg!

 

 

 

Der TSV sagt DANKE!

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Tischtennis-Abteilung wurde dem TSV Korntal Anfang des Jahres die große Freude und Ehre zuteil, die Württembergischen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren auszurichten. Das sportlich ansprechende und erfolgreiche Turnier war mit über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem gesamten TTVWH einer der Höhepunkte der bisherigen Abteilungsgeschichte.

Wie so oft wäre es ohne die Unterstützung der zahlreichen freiwilligen Helfer, Sponsoren und Unterstützer nicht möglich gewesen, das zwei Tage andauernde Turnier inkl. Auf-und Abbau der Spielstätten in zwei Turnhallen, geselligem Kameradschaftsabend, Verpflegung und und und möglich zu machen.
Aus diesem Grund möchte sich die Tischtennisabteilung ganz herzlich beim gesamten TSV Korntal, bei der Stadt Korntal, bei Herrn Anton Heidler, Herrn Stefan Jockisch sowie Herrn Ingmar Kühnert und insbesondere den Eltern und unseren fleißigen Jugendlichen bedanken.

 

 

 

 

 

Weiterhin danken wir der KSK Ludwigsburg, der Schiegl GmbH, dem Schuhhaus Schweikert, der Siemens Betriebskrankenkasse,  der Verlagsgruppe MairDumont, der Apotheke Dr. Beck, Geiger Druck, der Mannsdörfer GmbH und der Fa. Korkenzieher Klaus Vogt ganz herzlich für die finanzielle sowie materielle Unterstützung.

Unser Dank gilt auch dem Getränkefachmarkt Tschur sowie der Getränke Heck GmbH für Versorgung der Athleten. Schließlich möchten wir der Familie Klaus Hilbert für die Spende zweier Tischtennistische ganz herzlich danke sagen.

MfG der TSV Korntal – Abteilung Tischtennis

 

Pleiten für Korntaler Tischtennisteams

Nach dem durchwachsenen Rückrundenstart waren am vergangenen Spieltag zwei Teams des TSV im Einsatz. Sowohl die Erste als auch die Dritte Mannschaft hatten dabei mit dem SV Salamander Kornwestheim III bzw. dem TTC Bietigheim-Bissingen IX schwere Brocken vor der Brust.

Zu ungewohnter Zeit am frühen Samstagnachmittag reiste der TSV gut aufgestellt zum malusfreien Klassenprimus nach Kornwestheim. Die Hausherren ließen von Beginn an keinen Zweifel an Ihrer Favoritenstellung aufkommen und konnten sich schnell mit 5:1 absetzen. Lediglich Vest/Hubert steuerten einen Doppelpunkt bei. Hoffnung keimte kurz auf, nachdem sowohl Langenstein als auch Hubert zwei deutliche 3:0 Siege einfuhren. Die Freude währte jedoch nur kurz, denn die Gastgeber konterten umgehend mit drei Einzelsiegen durch Gänger und das bärenstarke obere Paarkreuz. Der hervorragend aufgelegte Magnus Langenstein steuerte anschließend mit seinem zweiten Sieg an diesem Tag einen weiteren Punkt bei, konnte damit aber nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Letztlich stand eine verdiente 9:4 Pleite zu Buche, die so trotz einiger knapper Spiele in Ordnung geht.

Einen ebenfalls deutlichen Dämpfer musste die „Dritte“ gegen das junge Team vom Tabellennachbarn aus Bietigheim-Bissingen einstecken. Im durch Debütant Mehdi Rasoulzadeh verstärkten Sechstett konnten lediglich Maile und Gradl einen Doppel- sowie je einen Einzelpunkt zur 9:3-Klatsche beisteuern.

Wieder in die Erfolgsspur zurückfinden möchte der TSV bereits am kommenden Wochenende. Alle Mannschaften sind nach der Faschingspause im Einsatz.

Holpriger Rückrundenstart für TSV Korntal

Nach einer guten Hinrunde und der erfolgreichen Ausrichtung der Württembergischen Seniorenmeisterschaften waren in den letzten zwei Wochen alle Mannschaften des TSV wieder gefordert. Aufgrund des Wechsels von Jens Distelrath, fehlenden Einsätzen einiger Stammspieler und der neuen QTTR-Werte drehte sich das Personalkarussell in Korntal ordentlich. Einen gelungen Start in die Rückrunde feierte die erste Mannschaft beim deutlichen 9:2 gegen den Tabellenvorletzten von der TTG Marbach-Rielingshausen. Die zweite Garde war bereits zweimal im Einsatz. Beim Tabellennachbarn vom TTC Bietigheim-Bissingen VI musste man sich mit dem nun fest durch Hubert und Lang verstärkten Kader noch knapp mit 9:5 geschlagen geben. Zurück in die Erfolgsspur fanden die Mannen um Kapitän Mathias Hubert – er steuerte in seinem dritten Saisoneinsatz direkt zwei Punkte bei – aber bereits am letzten Wochenende gegen den TSV Enzweihingen. Am Ende stand hier ein ungefährdeter 9:3 Sieg zu Buche.

Wenig positiv mit einem Punkt aus zwei Spielen startete die arg dezimierte dritte Mannschaft. Gegen den TSV Bietigheim II holte man ein gutes 8:8, dem Klassenprimus SV Pattonville war man 9:2 unterlegen. Wegen der dünnen Personaldecke muss Kapitän Markus Gradl regelmäßig die etatmäßige Nummer eins bis vier ersetzen. Bemerkenswert ist hierbei die große Unterstützung der vierten Herren-Mannschaft sowie der gut aufgelegten und immer besser in Tritt kommenden „Jungen Wilden“. Danke dafür! Komplettiert werden die bisherigen Ergebnisse durch zwei Remis der „Vierten“ gegen den TSV Bietigheim IV und GSV Hemmingen IV.

Württembergische Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren am Wochenende

Am kommenden Wochenede ist es soweit, die Württembergischen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren finden in Korntal statt!

Die Patien werden an Samstag und Sonntag jeweils ab 9:30 Uhr in den Sporthallen Martin-Luther-Straße und Teichwiesen ausgetragen.
Wir möchten alle Sportlerinnen und Sportler sowie alle Zuschauerinnen und Zuschauer an beiden Turniertagen herzlich begrüßen.
Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt, der Eintritt ist frei.

 

Für Spielerinnen und Spieler:

Detailinformationen könnt Ihr der WES-Seite entnehmen, die wichtigsten Links findet Ihr hier für Euch zusammengefasst.

Anfahrtsplan Spiellokale, Anfahrt Sportlerabend und Hotels
Hallenplan Halle 1, Hallenplan Halle 2
Spielplan Samstag, Spielplan Sonntag
Turnierheft

TSV findet in die Erfolgsspur

Korntal, 20.11.2017 – Am vergangenen Wochenende konnte sich der TSV Korntal mit zwei Siegen auf Rang drei der Tischtennis Landesklasse Gruppe zwei festsetzen. Erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung antretend bezwang man am Samstag den TTC73 Oberderingen an heimischen Tischen dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung kanpp mit 9:5. Bereits am Folgetag stand das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn vom TGV Winzerhausen an. Sowohl die Gastgeber als auch der TSV konnten dabei nicht aus dem Vollen schöpfen. Nach holprigem Start und zwischenzeitlichen 2:4 Rückstand kam Korntal in Tritt und sicherte sich mit sieben Einzelsiegen am Stück die verdienten Punkte. Am Spielwochenende besonders hervorzuheben ist die Leistung von Magnus Langenstein, der sowohl in den Einzeln als auch den Doppeln mit neuem Partner Alex Bauer stets als Sieger vom Tisch ging.

Parallel zur ersten Mannschaft war am Samstag auch die zweite Garde gefordert. Unterstützt durch die frisch gebackenen Doppel-Bezirksmeister Oliver Hubert und Alexander Breitung wurden die Gäste vom TSV Enzweihingen mit 9:1 nach Hause geschickt.

Weniger erfolgreich gestalteten die arg ersatzgeschwächte dritte Mannschaft sowie die Herrn vier ihre Auswärtsspiele. Während es für Korntal III bei Tabellenführer RKV-06 Neckarweihingen nur zu einer 9:3 Niederlage reichte unterlag die vierte Mannschaft denkbar knapp mit 6:4 bei der GSV Hemmingen IV.

Nachträglich gratulieren wir zudem Markus Fuchs, Deniz Kilbas und Emre Tosun zu den Bezirksmeistertiteln im Doppel bei den Herren E und F.