Herren 3 Höhenflug hält weiter an

Wer hätte daran zu Beginn der Rückrunde noch gedacht, dass sich die Herren 3 des TSV Korntal mitten im Aufstiegskampf befinden? Einen großen Anteil tragen dazu natürlich die Rückkehr von Fabian Haupt von der Sportvereinigung Feuerbach teil,der früher in der Jugend des TSV spielte, sowie die Genesung von Alex Breitung der nach einer langen Verletzung wieder ins Spielgeschehen einschreitet. Aber auch unsere motivierten Jugendlichen Florian Fuchs, Adrian Fuhr und Phil Stegers tragen zu dem Aufwärtstrend bei. Aber auch Peppe Poznic, Alfred Maile und der Motivator und Mannschaftsführer Markus Gradl mit Teammanager Markus Fuchs tragen zu den Erfolgen bei. Zu Beginn der Rückrunde hatte man 4 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Gerlingen und 3 Punkte auf die Tabellenplätze 2-4. Durch die 4 Siege aus 4 Spielen hat man nun also alles selbst in der Hand den Aufstieg doch noch perfekt zu machen.

Vor allem am Sonntag, 24.03.2019 um 10 Uhr in der Teichwisenhalle wenn man den Tabellenführer aus Gerlingen zu Gast hat und mit einem Sieg auf den Tabellenplatz 2 vorrückt welcher zumindest an der Teilnahme an den Relegationsspielen in die Bezirksklasse Anfang Mai uns ermöglicht.

Wir würden uns über zahlreiche Zuschauer in der Halle freuen die uns hoffentlich zum Sieg tragen!

Hartmut Freund erstmals für Weltspiele der Special Olympics nominiert

Bild

Geistig behinderter Sportler des TSV Korntal nimmt vom 14. bis 21. März an Wettkämpfen in Abu Dhabi teil

Abu Dhabi. Der geistig behinderte Tischtennis-Spieler Hartmut Freund vom Senioren-Team des TSV Korntal nimmt vom 14. bis 21. März erstmals an den Weltspielen der Special Olympics teil, den Olympischen Spielen für Sportler mit geistiger Behinderung. Sie finden wie die Olympischen Spiele im Nichtbehindertensport alle vier Jahre statt und sind vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) anerkannt. An den Wettkämpfen in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, werden 7000 Athleten aus 170 Ländern in 25 Sportarten teilnehmen.

Der Ausnahmeathlet des TSV Korntal wurde vom Präsidium von Special Olympics Deutschland für die Weltspiele nominiert, nachdem er bei den Nationalen Spielen 2014, 2016 und 2018 dreimal hintereinander Gold in der stärksten Leistungsklasse des Herren-Einzels gewonnen hatte. Darüber hinaus gewann er im vorigen Jahr ein internationales Special-Olympics-Turnier in Luxemburg. Freund gilt als der weltbeste Tischtennis-Sportler mit einer schweren geistigen Behinderung. Im Senioren-Mannschaftsspielbetrieb des Nichtbehindertensports ist der 51-Jährige für den TSV Korntal spielberechtigt, im Aktiven-Bereich für den TTC Bietigheim-Bissingen.

„Einen wichtigen Grundstein für Hartmuts aktuelle Leistungsstärke hat sicherlich das langjährige Einzeltraining bei der Korntaler Trainerin Szilvia Kahn gelegt“, betont der Bruder und Betreuer des geistig behinderten Sportlers, Norbert Freund. Die Förderung im Nichtbehindertensport auch beim TTC Bietigheim-Bissingen habe die Grundlage für die spätere Medaillenflut im Behindertensport gelegt. Dass Hartmut im Regelsport heute für zwei Vereine gleichzeitig startberechtigt sei, bedeute „Inklusion hoch zwei“. Jedes Match im Korntaler Senioren-Team sei für ihn „eine Riesen-Gaudi“.

Ein Schwerpunkt der Weltspiele sind „Unified-Wettbewerbe“, bei denen nichtbehinderte und behinderte Sportler Teams bilden. So startet Hartmut Freund außer im Einzel und im Mixed auch im so genannten Unified-Doppel mit seinem nichtbehinderten Partner Heinrich Schullerer, der dem Vorstand des Tischtennisverbands Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) angehört.

Die ca. 230 Personen umfassende Deutsche Delegation – ihr gehören auch über 30 nichtbehinderte Sportler und über 50 Trainer an – fliegt bereits am 8. März mit einer Sondermaschine der Lufthansa nach Dubai. Vor der Eröffnungsfeier am 14. März in Abu Dhabi erwartet das deutsche Team ein „Host Town Programm“ im Emirat Schardscha, das der Akklimatisierung, dem vorbereitenden Training und dem Kennenlernen der Kultur der Ausrichterregion dient. Am 16. März ist ein Empfang beim Deutschen Botschafter in den Vereinigten Arabischen Emiraten geplant.

Es werden über 500.000 Zuschauer und rund 2.000 Medienvertreter zu den Weltspielen erwartet. Schirmherr der Wettkämpfe ist Kronprinz Scheich Muhammad bin Zayed Al Nahyan.

Der TSV Korntal wünscht Hartmut Freund viel Erfolg!