„Papamannschaft“ integriert Jugendliche in den Erwachsenenbereich

Bereits achtmal konnten Jugendspieler in dieser Saison in der vierten Herrenmannschaft bei den Meisterschaftsspielen eingesetzt werden. Mit Florian Fuchs (4), Peter Gu (2) und Adrian Fuhr (2) spielten die Eigengewächse überaus erfolgreich. Von allen gespielten Matches des Nachwuchses ging bisher nur eine Einzige verloren.
„Wir versuchen heute schon die Grundlage für einen reibungslosen Übergang für die 15 – 17jährigen Jugendlichen von der Jugendklasse zu den Erwachsenen zu schaffen“, so Jugendbetreuer Markus Fuchs. Und noch mehr: „Aufgrund der positiven Entwicklung bringen diese Spieler das Potential mit, in einigen Jahren in den höheren Herrenmannschaften mitzuspielen. Daher sollen die Einsätze in der vierten Mannschaft in der Kreisklasse D lediglich eine Durchgangsstation für später darstellen.“
Die Jugendspieler können jeweils bis zu viermal in der Hin- und Rückrunde bei Meisterschaftsspielen aushelfen. Daher wird in der vierten Mannschaft überlegt, zukünftig bei Meisterschaftsspielen einen Platz für einen Jugendspieler zu reservieren. Es soll jedoch vermieden werden, dass eine Mehrfachbelastung durch gleichzeitige Jugendspiele am Wochenende entsteht.
Die sog. „Papamannschaft“ ist mit zwei Siegen und einem Unentschieden in die Rückrunde gestartet. Einen weiteren Sieg erhofft sich die Mannschaft beim nächsten Heimspiel (Turnhalle Teichwiesenschule in Korntal) am 11.03.17, 18.00 Uhr gegen Nussdorf. Das Hinspiel wurde auch schon mit 6:2 gewonnen. Für das Spiel sind Jürgen Zobel, Florian Fuchs, Joachim Lang und Robert Wagner nominiert worden. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.